Teilnahme am „Coastal Cleanup Day“

11. November 2019

Die Klasse 7c nahm im September am „Coastal Cleanup Day“ teil und sammelte am Elbstrand 20 kg Müll.

Den Bericht der Klasse zu dem Tag findet ihr hier:

Wir, die Klasse 7c, waren beim „Coastal Cleanup Day“ dabei. Der Coastal Cleanup Day ist die größte freiwillige Meeresschutzaktion weltweit, bei der zum Beispiel Freiwillige, Naturschutzorganisationen oder Schulen die Küsten aller Welt einen Tag lang gemeinsam vom Müll befreien.
Während der Schulzeit haben wir uns sehr viele Gedanken zu dem Thema Müll (vor allem Plastikmüll) und dessen Folgen gemacht und im Unterricht an diesem Projekt gearbeitet. Das haben wir getan, indem wir zu den Themen Mikroplastik, Plastik im Meer, Müllvermeidung etc. gearbeitet haben. Anschließend haben wir unter anderem Präsentationen zu den verschiedenen Themen erstellt oder eigene Videos gedreht, in denen wir in einem Selbstversuch gezeigt haben, wie es sich zum Beispiel 24h ohne Plastik leben lässt. Dafür wurde Plastik-frei eingekauft und ohne Einwegplastik gekocht. Außerdem gab es Projekte wie Picknicken ohne Plastik oder ein 3-Gänge-Menü kochen, ohne Plastikmüll zu verbrauchen.
Am Morgen des 20.09.2019 sind wir dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Bahn und Fähre) zum Elbstrand gefahren und haben dort fleißig Müll (Plastik, Glas, Sperrmüll, etc.) gesammelt. Es waren um die zwei Stunden, die wir dort mit dem Müllsammeln verbracht haben. Doch die Arbeit hat sich ausgezahlt, denn am Ende haben wir genau 20 Kilo Müll zusammen gesammelt und der Umwelt somit etwas Gutes getan. Die Utensilien zum Sammeln haben wir größtenteils selbst organisiert, doch die Müllzangen und die Müllbeutel haben wir von der Schule ausgeliehen bekommen. Wir hoffen, wir haben euch hiermit etwas dazu angeregt, der Umwelt auch etwas Gutes zu tun und zumindest zu versuchen, gelegentlich Müll von den Straßen zu sammeln oder am besten erst gar keinen Plastikmüll zu produzieren und in die Umwelt zu geben.

Von Lara und Lilian, Klasse 7c